Grundsanierung des Deutschlandhauses

Das Deutschlandhaus, ein Flachdach-Bau mit vier Obergeschossen, ist Teil des ab 1926 errichteten Gebäudekomplexes „Europahaus“, der 1931 fertiggestellt wurde.

Das denkmalgeschützte Gebäude wird seit 2012 für ca. 30 Mio. € vollständig saniert und zu einem musealen Ort umgebaut. Im Inneren des Gebäudekomplexes entsteht ein lichtdurchfluteter moderner Museumsbau mit Foyer, Ausstellungshallen und Galeriesälen nach einem Entwurf der Vorarlberger Architekten Bernhard und Stefan Marte.

Ab 2016/2017 soll dann die vom Bund geförderte „Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ mit ihrem Dokumentationszentrum und einer neuen Dauerausstellung zu Flucht und Vertreibung in Europa einziehen.

Die Firma Freese erhielt den Auftrag für:

  • 3300 m² schwindarmen Schnellzement als Terrazzoausführung
  • 1200 m² Zementverbundestrich
  • 5300 m² Zementestrich auf Dämmschicht
  • 110 m² Heizestrich

Bildhinweis
Jörg Zägel, Wikimedia, Lizenzhinweis

Die Freese Fußbodentechnik GmbH gehört zur Freese-Gruppe.

Kontakt
Jörg Stengel
Tel: 49 (0)3672 / 42 91-0
Fax 49 (0)3672 / 41 07 82

So erreichen Sie uns

Stammsitz
Freese Fußbodentechnik GmbH 
In der Aue 7, Ammelstädt
07407 Rudolstadt
Fon +49 3672 42 91-0
Fax +49 3672 41 07 82
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

Niederlassung Berlin
Freese Fußbodentechnik GmbH

Knesebeckstraße 20-21
10623 Berlin
Fon  +49 30 31 80 78 96
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

Niederlassung Bremen
Freese Fußbodentechnik GmbH

Carl-Benz-Str. 29
28237 Bremen
Fon +49 421 39 608-0
Fax +49 421 39 608-550
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

Niederlassung Aschaffenburg
Freese Fußbodentechnik GmbH

Ringwallstr. 28a
63808 Aschaffenburg-Haibach
Mobil: +49 174 93 68 390
E-Mail: fussbodentechnik@gtf-freese.de

x