Mainzer Tor - Museumsdepot, Stadtarchiv und Jugendzentrum in Miltenberg

Das neue Museumsdepot in Miltenberg mit integrierten Stadtarchiv und Jugendzentrum bildet in unmittelbarer Nachbarschaft zum Mainzer Tor das westliche Stadtentree. Das Gebäudeensemble mit einer Gesamtfläche von 1550 Quadratmetern entstand nach einem Entwurf von Bez+Kock Architekten. Das Stuttgarter Büro hatte 2015 den nichtoffenen Wettbewerb gewonnen.

Die wertvollen Dokumente und Akten zur Geschichte der Stadt haben im Archiv ihren Platz gefunden, für die nicht ausgestellten Museumsstücke entstand ein Depot mit Hochregallager. Zum Jugendzentrum gehört ein Veranstaltungssaal, der sich zum rückwärtigen Teil des Geländes und der großzügig gestalteten Freifläche mit Spielbereichen orientiert. Der spätmittelalterliche Torturm, das Mainzer Tor ist mit einer Brücke vom Obergeschoss aus zugänglich und verbindet Alt und Neu.

Roter Mainsandstein dominiert das eingeschossige Sockelbauwerk, das Archiv und Depot beherbergt. Über eine große Freitreppe mit Sitzstufen ist das Jugendzentrum erreichbar. Die über Eck gestellten und auf dem Sockel stehenden Gebäudeteile aus Gußeisen und Glas beherbergen das Hochregallager und das Jugendzentrum.

Freese Fußbodentechnik erhielt den Auftrag für
850 m² Verbundestrich im Sockelgeschoss in Depot-, Archiv- und Technikräumen
540 m² Hartstoffestrich in Anlieferung, Depot-Kunsthandwerk, Werkstatt und Quarantäneraum
250 m² Zementestrich C40 F6 als Schnellestrich
250 m² Pavinodis®flow Terrazzo/Designestrich in Salz-Pfeffer Optik  

Die Freese Fußbodentechnik GmbH gehört zur Freese-Gruppe.

Fotograf: Stephan Baumann

x